Ga naar de inhoud

10 Fakten über die Organ- und Gewebespende in den Niederlanden

Wussten Sie, dass 1 Organspender 8 Leben retten kann? Lesen Sie die 10 Fakten über Organ- und Gewebespende in den Niederlanden.

1. Jeder kann Spender sein

Jeder kann sich als Spender registrieren: jung, alt, dick oder dünn, groß oder klein, gesund oder krank. Auch wenn Sie als Ausländer in den Niederlanden sesshaft werden, dürfen Sie sich sofort im Spenderregister registrieren.

Es geht beim Spenden um mehrere Organe und Gewebe. Darum ist es auch für jemanden mit einer bestimmten Krankheit oder jemanden, der Medikamente einnimmt, sinnvoll,´Ja´ zum Spenden zu sagen. Wenn wegen einer Krankheit oder Medikamenteneinnahme ein bestimmtes Organ nicht zum Spenden geeignet ist, dann bleiben oft noch andere Organe und Gewebe übrig, die wohl in Betracht kommen. Erst wenn jemand gestorben ist, kann ein Arzt feststellen, ob Organe und Gewebe zum Transplantieren geeignet sind. Sie sind auch nie zu alt, um Spender sein zu können. In jedem Alter besteht noch eine Möglichkeit, dass Sie ein Organ oder Gewebe spenden können.

2. Sie können nach Ihrem Tod insgesamt 8 Leben retten

Sie können immerhin 8 Organe spenden: Leber, Lungen, Herz, Nieren, Bauchspeicheldrüse (Pankreas) und Dünndarm. Außerdem können Sie auch mit Ihrem Gewebe das Leben von vielen kranken Menschen verbessern. Die Gewebe, die Sie spenden können, sind Haut, Hornhäute, Knochengewebe einschließlich Sehnen und Knorpel, Herzklappen und Blutgefäße.

3. Die Chance, dass Sie jemals ein Spenderorgan benötigen, ist viel größer als die, dass Sie nach dem Tod Organe spenden können

Die Chance, dass Sie jemals ein Spenderorgan benötigen, ist viel größer als die, dass Sie nach dem Tod Organe spenden können. Organspende ist nämlich nur möglich, wenn jemand in einem Krankenhaus gestorben ist. Es handelt sich den meistens um Menschen, die hirntot sind, z.B. nach einer Hirnblutung oder einem Verkehrsunfall. Diese Menschen sind gestorben, aber durch künstliche Beatmung werden die Organe noch immer mit sauerstoffreichem Blut versorgt. Dadurch bleiben die Organe zur Transplantation geeignet. Gerade deswegen, weil in so wenigen Situationen eine Organspende möglich ist, ist es wichtig, dass sich so viele Menschen wie möglich als Spender registrieren.

4. Eine Registrierung gibt viel Deutlichkeit

Nach dem Todeseintritt prüft der (Haus-)Arzt beim Spenderregister, ob jemand als Spender registriert ist oder nicht. Wenn Sie nichts registrieren lassen haben oder die Wahl ´Meine Hinterbliebenen entscheiden´ angekreuzt haben, dann wird der Arzt Ihre Familie um Zustimmung zur Spende fragen. Für viele Menschen ist dies in so einem emotionalen Moment eine sehr schwierige Entscheidung. Denken Sie daher jetzt schon darüber nach, was Sie wollen. Und, wenn Sie kein Spender sein wollen: es gibt auch noch die Entscheidung ‘Nein' auf dem Formular. Das macht es für jeden deutlicher.

5. Ärzte retten Leben und tun immer das Beste für ihre Patienten

Natürlich! Warum sollte ein Arzt den einen Patienten vor dem anderen bevorzugen? Ärzte wissen nicht im Voraus, ob und welche Organe und Gewebe zur Transplantation geeignet sind. Das wissen Sie erst, wenn dies untersucht wurde, nachdem jemand gestorben ist. In den Niederlanden ist der Arzt, der den Tod feststellt, nicht an einer eventuellen Transplantation beteiligt.

6. Es ist immer genügend Zeit für den Abschied vom Verstorbenen

Für Ihre Hinterbliebenen ist es natürlich sehr wichtig, dass sie gut Abschied von Ihnen nehmen können. Das ist sowohl vor als auch nach dem Spenden möglich.

Das Entfernen von Organen und Geweben geschieht natürlich mit großer Sorgfalt und viel Respekt für den Verstorbenen und die Hinterbliebenen. Haut oder anderes Gewebe wird nie an Stellen entfernt, die bei der Aufbahrung sichtbar sind, wie Gesicht, Hals oder Hände. Nach einer Organspende kann der Spender allerdings sehr bleich aussehen. Nach der Spende kann der Verstorbene immer aufgebahrt werden, zuhause oder in eine Aufbahrungshalle.

7. In Ihrem Mutterland begraben oder kremiert werden ist möglich, wenn Sie Organspender sind

Das Spenderverfahren verzögert das Begräbnis oder die Kremation nicht. Der Verstorbene bleibt manchmal einen halben bis einen ganzen Tag länger im Krankenhaus. 'Das hängt von den Organen und/oder Geweben ab, die gespendet wurden.' Wenn der Verstorbene im Mutterland begraben oder kremiert werden will, bleibt das nach dem Spenden möglich.

8. Die meisten Religionen und Lebensanschauungen stehen der Organspende positiv gegenüber

Die meisten Religionen und Lebensanschauungen stehen der Organspende positiv gegenüber. Die meisten Religionen und Lebensanschauungen stehen der Organspende positiv gegenüber. Befürworter sagen, dass sie es wichtig finden, einer kranken Person zu helfen. Andere wiederum behaupten, dass der Körper intakt bleiben muss. Zweifeln Sie? Sie können diese Frage am besten mit einem Geistlichen oder jemand anders aus Ihrer Glaubensgemeinschaft besprechen.

9. Jeder in den Niederlanden hat gleich viel Recht auf eine Transplantation

In den Niederlanden ist es nicht möglich, Bedingungen an den Empfänger zu stellen. Wenn die Zustimmung zur Spende besteht, werden die nötigen medizinischen Daten und Informationen des Spenders erfragt. Mit diesen Daten kann nach einem geeigneten Empfänger gesucht werden. Das Zuweisen von Organen und Geweben erfolgt durch ein unabhängiges Zentrum, ausschließlich aufgrund medizinischer Daten wie Blutgruppe, Gewebetyp, Länge oder Gewicht. Auch medizinische Dringlichkeit und Wartezeit spielen eine Rolle. Jeder in den Niederlanden hat gleich viel Recht auf eine Transplantation.

In den Niederlanden ist es nicht möglich, Bedingungen an den Empfänger zu stellen. Wenn die Zustimmung zur Spende besteht, werden die nötigen medizinischen Daten und Informationen des Spenders erfragt. Mit diesen Daten kann nach einem geeigneten Empfänger gesucht werden. Das Zuweisen von Organen und Geweben erfolgt durch ein unabhängiges Zentrum, ausschließlich aufgrund medizinischer Daten wie Blutgruppe, Gewebetyp, Länge oder Gewicht. Auch medizinische Dringlichkeit und Wartezeit spielen eine Rolle. Jeder in den Niederlanden hat gleich viel Recht auf eine Transplantation.

10. Ein Spender ist kein Proband

Ein Spender ist kein Proband, das spricht für sich. Organe und Gewebe werden ausschließlich zur Transplantation verwendet. Manchmal stellt sich allerdings nach Entnahme eines Organs heraus, dass ein Organ oder Gewebe sich doch nicht zur Transplantation eignet. Die Ärzte werden dieses Organ dann untersuchen wollen, um die medizinische Kenntnis über Transplantationen zu verbessern. Das gilt also nicht für andere Untersuchungen, und nur dieses entnommene Organ oder Gewebe. Wollen Sie dies nicht, dann können Sie hiergegen Beschwerde einlegen mit dem Formular ‘Bezwaar wetenschappelijk onderzoek' (Beschwerde wissenschaftliche Untersuchung).

Siehe auch: